image
  • 1

Isabella Petri · Vorstand für Wissenschaft

Reiki Alliance Deutschland e.V. (RAD), Öffentlichkeitsarbeit, wissenschaftliche Forschung

Isabella Petri, Seeon / Chiemgau

Mit Reiki kam ich 1993 in Berührung und lehre es seit dem Jahr 2000.

Meine Vision, Reiki im Sozialwesen und Gesundheitssystem zu etablieren, begann mit meinem Beitritt zum Reiki-Alliance-Deutschland e.V. (RAD) im Jahr 2006 Gestalt anzunehmen. Dort engagierte ich mich zunächst im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

Was kann man tun, damit Reiki in der Öffentlichkeit und im Gesundheitswesen anerkannt wird? Diese Frage stellten wir uns 2007 im Team Öffentlichkeitsarbeit der RAD. Ein Gedankenimpuls war, eine Möglichkeit zu finden, um Reiki mit neuen wissenschaftlichen Methoden nachweisen zu können. Diese Möglichkeit fand sich mit einem Forschungsinstitut der medizinischen Biophysik in Bulgarien. So begann im Jahr 2008 die erste Testreihe zur Wirkung und Nachweisbarkeit von Reiki in Gersfeld, ein Forschungsprojekt in Kooperation der RAD, des wissenschaftlichen Instituts in Bulgarien sowie meinem Seminarzentrum als Organisationsbüro.

Für mich ist die Anerkennung und Integration von Reiki in unserer Gesellschaft als seriöse Methode der Persönlichkeitsentwicklung wie auch zur Prävention ein Ziel, das durch ein Miteinander der verschiedenen Reiki-Richtungen geschehen kann. Einen wesentlichen Baustein bildet für mich dabei die Dokumentation der wissenschaftlichen Nachweisbarkeit der Wirkung von Reiki.

Mein Engagement im Gründungsteam von ProReiki und im Vorstand sehe ich in der Gemeinsamkeit, diese Visionen und Ziele umzusetzen und in unserer Gesellschaft zum Wohle aller zu etablieren.

Website: www.isabellapetri.de

Newsletter


HIER anmelden

Mitgliedschaft


Mitglied werden