image
  • 1

ProReiki-Ombudsstelle

Was bedeutet "Ombud" bzw. "Ombudsstelle" und "Ombudsmann/-frau"?
Der Begriff Ombud leitet sich vom altnordischen bzw. altisländischen "umboð" ab, was Auftrag oder Vollmacht heißt. Dementsprechend bedeutet "Umboðmaðr" Bevollmächtigter und kann als Vermittler, Vertreter oder Bevollmächtigter übersetzt werden.
Die Ombudsstelle, der Ombudsmann bzw. die Ombudsfrau ist von ProReiki - der Berufsverband beauftragt mit der Vermittlung bei Konflikten.

Wozu eine Ombudsstelle bei ProReiki?
Entscheidungen beeinflussen unser Leben und mitunter auch das unserer Mitmenschen. Die verschiedenen Betrachtungsweisen der Betroffenen können zu Konflikten führen. Mitunter verhärten sich die Positionen, die Kommunikation wird schwieriger oder gar unmöglich. An dieser Stelle kann ein/e unparteiische/r Dritte/r hilfreich tätig werden.
Unsere Entscheidung für den Begriff "Ombudsstelle" anstelle von Schieds- oder Schlichtungsstelle zeigt bereits deren inhaltliche Ausrichtung auf: Die ProReiki-Ombudsstelle versteht sich nicht als Richterin oder Inhaberin von Entscheidungsmacht, sondern als Vermittlerin zwischen zwei Konfliktparteien. Sie möchte Unterstützerin und Wegleiterin sein hin zu einer (wieder) sachbezogenen, konstruktiven, wertschätzenden und respektvollen Auseinandersetzung sowie einer für alle Seiten befriedigenden und somit befriedenden Lösung.

Was sind die Aufgaben der ProReiki-Ombudsstelle?
Die Ombudsstelle wurde eingerichtet zur Behandlung verbandsinterner Problem- oder Konfliktfälle, die beispielsweise zwischen ProReiki-Mitgliedern oder zwischen ProReiki-Mitgliedern und dem ProReiki-Vorstand oder / und dem ProReiki-Rat entstanden sind. Sie vermittelt außerdem in begründeten von Außen an sie herangetragenen Fällen, beispielsweise bei Konflikten zwischen einer/m Klienten/in und einem ProReiki-Mitglied. Anliegen von Mitgliedern zur Klärung von Problemen mit ihren Klienten sind kein Arbeitsfeld der Ombudsstelle.


Was sind die Ziele der ProReiki-Ombudsstelle?
Die ProReiki-Ombudsstelle kümmert sich um die (Wieder-) Herstellung der Kommunikation zwischen den Konfliktparteien, vermittelt als unparteiische/r Dritte/r zwischen den verschiedenen Sichtweisen, fördert das gegenseitiges Verständnis und erarbeitet mit den Betroffenen eine konstruktive und kreative Konfliktlösung. Dabei verhält sie sich neutral und vermeidet Beeinflussung.
Dieser Prozess dient allen Beteiligten gleichermaßen dazu, faire und eigenverantwortliche Lösungen zu entwickeln, zwischenmenschliche Beziehungen zu bewahren oder wiederherzustellen sowie eine Kooperation für die Zukunft zu ermöglichen, falls dies gewünscht ist.
Die Ombudsfrau bzw. der Ombudsmann achtet darauf, dass in diesem Klärungsprozess die gemeinsam vereinbarten Spielregeln, wie zum Beispiel Freiwilligkeit, Offenheit, Vertraulichkeit und gegenseitige Achtung von Personen und Interessen eingehalten werden.

Wer kann die Ombudsstelle einschalten?
Die Ombudsstelle ist eine eigenständige, von Vorstand und Rat unabhängige Stelle. ProReiki-Mitglieder können sich mit ihrem Problemfall an die Geschäftsstelle oder auch direkt an die Ombudsfrauen bzw. -männer wenden. Diese Anfragen werden dann sachbezogen entweder innerhalb der Ombudsstelle oder von den zuständigen Ressortleitern weiterbearbeitet.

Was passiert, wenn die ProReiki-Ombudsstelle eingeschaltet wird?
Nachdem Sie entweder mit der Geschäfts- oder der Ombudsstelle Kontakt aufgenommen haben und Ihren Konfliktfall geschildert haben, wird dieser an eine kompetente Person entweder aus dem Vorstand, Rat oder der Ombudsstelle weitergeleitet. Diese setzt sich mit den Konfliktpartnern in Verbindung und schlägt dann das weitere Vorgehen vor.

Wie erreichen Sie die Ombudsstelle?
Sie können Ihr Anliegen dierekt an eine Ombudsfrau oder einen Ombudsmann richten, bitte benutzen Sie dafür das Kontaktformular unter "Kontakt / Ombudsstelle" und klicken dort auf den entspr. Namen.

Wer sind die Ombudsfrauen und -männer von ProReiki?

(mit einem Klick auf den Namen sehen Sie weitere Informationen zu den genannten Personen)
Manuela Schurk-Balles
Sabine Hochmuth
Peter Mascher

Newsletter


HIER anmelden

Mitgliedschaft


Mitglied werden