image
  • 1

ProReiki NEWSLETTER April 2015


 

Newsletter als PDF zum Download

 

Jahreskongress 2015

Die Vorbereitungen zum Kongress am 1. und 2. Mai laufen auf Hochtouren

„Es ist eine Herausforderung, den Vorstandsbericht inklusive Finanzbericht in 30 Minuten zu halten“ meint unsere Vorstandsvorsitzende Angela Zellner.

So soll möglichst viel Zeit für die Themenbeiträge, Workshops und Beitrage zur Verfügung stehen. Auch die Pausen dürfen möglichst lang sein, um genügend Zeit für Kontakte und Gespräche zu haben. Unsere Satzung gestattet es, mit dem Pflichtteil der Jahreshauptversammlung auch mal für 1 Jahr zu pausieren und diese Stunden für zusätzliche Themen zu nutzen. 

Ein Schwerpunkt ist diesmal die Wissenschaft. Unsere Ehrenmitglieder Edith und Horst Günther berichten von ihren Forschungen. Die holistische Betrachtung von Krankheiten, stellt unser Mitglied und Wissenschaftler Dr. Rudolf Napieralski vor und Isabella Petri berichtet vom Stand der wissenschaftlichen klinischen Studie in München.

Viele weitere Vorträge, sowie Workshops bieten Abwechslung und laden zur Mitgestaltung ein.

Damit es nicht zur „Qual der Wahl“ kommt, gibt es diesmal keine Parallelveranstaltungen und man kann an allen Beiträgen teilnehmen. Wir erfüllen damit den Wunsch von vielen Teilnehmern.

Das Wochenende vom 1. bis 3. Mai ist auch bei Urlaubern sehr beliebt, deshalb bitte so bald als möglich Unterkünfte in Gersfeld oder Umgebung buchen. 

Das aktuelle Programm finden Sie auf der Website unter Jahreskongress 2015.

 

Klinische Studie in München

Vorbereitungskurse für die Reiki-Praktizierenden

Für alle Beteiligten ist diese klinische Studie Neuland. Was ist eine randomisierte klinische Studie? Wie werden die Daten dafür gewonnen? Wie ausgewertet? ­Warum ist die Reiki-Anwendung standardisiert? Was ist ein Bias? 

Diese und noch viele weitere Fragen stellen sich den Mitgliedern, die ehrenamtlich an der Studie als Reiki-Anwender mitwirken. Der zweitägige Vorbereitungskurs (Theorietag, Praxistag) ist angefüllt mit Informationen, Erklärungen, Beispielen und natürlich dem praktischen Teil. Vom Empfang der Patientinnen, der Reiki-Behandlung bis zur Verabschiedung der einzelnen Klientin wird alles geübt. In Partnerübungen werden neben der standardisierten Reiki-Anwendung auch das Ausfüllen der Fragebogen und die begleitende Dokumentation geübt. Ebenso das Vorbereiten der Unterlagen und Checklisten, als auch die Organisation der Zeiteinheiten in der Praxis ist Übungsbestandteil.

Das Projekt wurde inzwischen offiziellen und genehmigenden Stellen vorgestellt und wir erwarten Ende April die Freigabe. Sobald diese da ist, kann es losgehen!

 

Steuerworkshop

Claudia Greich sammelt Themenwünsche für den Steuerworkshop

Bereits im Sondernewsletter Qualifizierung und Zertifizierung haben wir angekündigt, dass es zusätzlich zu den GLS (Grundlagenseminare) auch ein Steuer-Workshop geben wird. 

Das Grobgerüst mit den Inhalten ist bereits aufgestellt und umfasst ein breites Spektrum.

Da wir gerne auch auf Fragen bzw. Themenwünsche unserer Mitglieder eingehen möchten, bieten wir interessierten Mitgliedern bis zum 15. Mai 2015 die Möglichkeit ihre Wünsche, Fragen und Themen an uns zu senden.

Diese werden dann, je nach Möglichkeit, von Claudia Greich in den Workshop an Hand von Fallbeispielen oder eigenen Themenblöcken eingearbeitet.

Verwenden Sie dazu das Formular auf unserer Website

 

Dokumente für Mitglieder auf unserer Website

Im Mitgliederbereich unserer Website stellen wir verschiedene Dokumente zum Download bereit. Zur Zeit finden Sie dort z.B.

  • die Kontaktmappe,
  • die Antragsunterlagen für die ­Zertifizierung,
  • unser Mitgliederlogo in ­verschiedenen Dateiformaten,
  • die detaillierten Bedingungen der Berufshaftpflichtversicherung.

Für den Zugang zum Mitgliederbereich ist eine einmalige Anmeldung und Registrierung erforderlich, Hinweise dazu finden Sie auf unserer Website im oberen Menü unter „Mitgliederservice“.

Wenn Sie registriert sind und sich auf der Website angemeldet haben, finden Sie dort auch den Downloadbereich mit den verschiedenen Kategorien, und nach einem Klick auf die entspr. Kategorie werden die einzelnen Dokumente angezeigt.

 

Die nächsten GLS-Termine (Grundlagenseminar)

09. – 10. Mai 2015 in Frankfurt/Main – Referentin: Ute Vetter
30. – 31. Mai 2015 in Krempe (Raum Hamburg) – Referent: Frank Glatzer
04. – 05. Juli 2015 in Celle – Referent: Rolf Blum

Anmeldungen sind noch möglich. Weitere Termine hier

 

Grundlagenseminarseminar (GLS) in neuer Form

Erstes Seminar in München

Im Januar trafen sich die Referenten des Grundlagenseminars (GLS), um eine finale Abstimmung der geänderten Teile durchzuführen und die überarbeiteten und neu zusammengestellten Inhalte kennenzulernen.  Die Referenten waren dafür in die Kraftquelle in Frankfurt Höchst eingeladen, dem Haus und Seminarzentrum von Ute Vetter. Die Referenten haben sich wie zu Hause gefühlt und das hat sicherlich dazu beigetragen, das umfangreiche Arbeitspensum pünktlich abzuschließen. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft an Ute Vetter und ihren lieben Mann.

Am letzten Märzwochenende fand nun das erste GLS in der neu überarbeiteten Form in unserem Praxis- und Qualifizierungszentrum in München statt. Auch das neue GLS-Seminar ist gut angekommen und die Rückmeldungen der vier Teilnehmerinnen waren gut bis sehr gut. Obwohl die Unterlagen umfangreicher wurden, ermöglicht der doppelseitige Druck etwas „Gewichtsreduktion“ des Ordners.

Insbesonders der Austausch unter den Teilnehmerinnen und mit der Referentin, Angela Zellner, war sehr bereichernd. Neue Kontakte wurden geknüpft und auch Impulse für neue Entwicklungen und Leistungen des Verbands gegeben. So bietet das Seminar neben vielem Wissenswertem, Tipps für die selbständige Reiki-Praxis auch einen Rahmen für Ideen zur weiteren Gestaltung der Verbandsarbeit. 

Die zentrale Lage unseres Zentrums in der Innenstadt von München lädt natürlich zu einem Spaziergang mit kleiner Stadtführung während der Mittagspause ein.

Die Schnauze des Wildschweins vor dem Jagdmuseum in der Fußgängerzone zeigt genau in die Richtung in der unser Zentrum liegt. Somit können sich auch Unkundige fast nicht verlaufen.

 

Spruch des Monats

Wir sollten die Dinge zwischen dem 31. März und dem 2. April nicht zu ernst nehmen. (Volksmund)

 

Mit herzlichen Grüßen 
von ProReiki-Vorstand und -Kommunikationsteam 

Newsletter


HIER anmelden

Mitgliedschaft


Mitglied werden