image
  • 1

ProReiki NEWSLETTER November 2014


 

Newsletter als PDF zum Download

 

ProReiki besucht portugiesischen Reiki-Verband

Ein Bericht von Rolf Blum (stellv. Vorstandsvorsitzender)

Der Kongress des portugiesischen Reiki-Verbandes wurde von zirka 300 Teilnehmern besucht. Während dieser Tagesveranstaltung, die um 9.00 Uhr begann und mit nur einer kurzen Pause bis 19.30 Uhr dauerte, wurde professionell über Reiki referiert. Außerdem wurden öffentlich Reijus (Einstimmungen) gegeben.

Reiki wird in Portugal als integrative Methode für die Medizin gesehen, nicht als alternative Methode: „integrativ ergänzt – alternativ ersetzt, grenzt aus“ so Don Allen, einer der vortragenden Reiki-Meister. Diese Vorgehensweise hat dort Türen geöffnet. Insgesamt 40 Vereine und Verbände, sowie freiwillige Helfer unterstützen den portugiesischen Reiki-Verband.

Auf dem Kongress wurde über Reiki-Anwendungen in kommunalen Einsätzen berichtet. Beispielsweise über den großen Erfolg von Reiki-Anwendungen bei verhaltensauffälligen Kindern und deren Lehrkräften. Eine Verbesserung des Verhaltens und ein entspannteres Miteinander konnte festgestellt werden. Alle Kinder haben ihren schulischen Abschluss geschafft. 

Wissenswert: In Portugal wird oft ehrenamtlich gearbeitet, also ohne Kosten für den Klienten (Empfänger von Reiki-Behandlungen).

Margarida Pereira zeigte in ihrem Vortrag auf, wo in Europa Reikipraktizierende bereits in einem Verband organisiert sind. Schließlich regte der Vorsitzende die Idee zur Gründung eines Europäischen Dachverbandes für Reiki an. Die Kongressteilnehmer staunten darüber, dass in Deutschland Reiki hauptberuflich ausgeübt wird und ProReiki als der deutsche Berufsverband Programme zur Qualifizierung und sogar Zertifizierung anbietet. Besonders der Nachweis der 300 Stunden Selbstbehandlung bedurfte einer ausführlichen Erklärung.  

Rolf Blum erläuterte in seinem Vortrag die ProReiki-Berufsordnung und deren ethische Grundsätze. Bei der Vorstellung der ProReiki-Vision 2020 „…dass es in jeder Familie einen Reiki-Praktizierenden geben sollte“, gab es großen Applaus.

Der portugiesische Reikiverband Monte Kurama prämiert jährlich besondere Forschungen und Leistungen: so z.B. eine Masterarbeit über das Gesundheitswesen in Portugal zum Thema Einsatz von Reiki bei Krebserkrankungen". Wunderbar: Die Masterarbeit wird ProReiki auf Englisch zur Verfügung gestellt. Oder Arbeiten zum Thema „Reiki in der Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern“ beziehungsweise „Reiki in der schulischen Inklusionsarbeit“.  

Fazit der Portugal-Reise: Reiki wird zunehmend bekannter und ProReiki bleibt am Ball. Mit einem Netzwerk in Deutschland, Europa und weltweit. Das wundervolle System nach Usui Sensei wächst. 

 

ProReiki Homepage

Video mit Phyllis Furumoto jetzt online

Phyllis Furumoto ist die Enkeltochter von Hawayo Takata und die Linienhalterin des Usui Shiki Ryoho. Wir freuen uns sehr, dass sie Ehrengast auf unserem Jahreskongress 2014 war und von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied gewählt wurde. Die Rede von Phyllis Furumoto auf dem ProReiki-Jahreskongress 2014 ist jetzt auf unserer Internetseite als Video verlinkt: www.proreiki.de/mitgliedschaft/ehrenmitglieder

 

ProReiki-Logo

Kleine Modellpflege

Das bisherige Verbands-Logo wirkte zwar wie ein Kreis, war jedoch nicht exakt so aufgebaut. Das untere blaue Segment war ein wenig nach rechts verschoben, was eine saubere Freistellung als Kreisform nicht zuließ. Zudem musste der Text „DER BERUFSVERBAND“ etwas fetter gesetzt werden, um ein gutes Druckbild des Logos auch in kleiner Form und auf billigem Zeitungspapier zu gewährleisten. Alle Dokumente mit dem bisherigen Logo behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

 

Abschied von Brigitte Müller

Ein „Reiki-Urgestein“ ist heimgegangen

In der Nacht vom 7. auf den 8. November hat Brigitte Müller diese Welt verlassen und ist in eine andere Dimension eingetreten. Sie war eine große Wegbereiterin für Reiki in Deutschland. 1981 brachte Brigitte  Mary McFadyen (eine der 22 Takata Meisterinnen) nach Deutschland und organisierte Seminare für sie. 

Brigitte selbst wurde die erste deutsche Reikimeisterin, eingeweiht von Phyllis Furumoto. 2010 waren Brigitte und Mary als Ehrengäste  beim Reiki-Festival in Gersfeld, um das 30. Jahr von Reiki in Deutschland zu feiern. Mit beim Festival war auch Jule-Erina van Calker, ebenfalls von Phyllis eingeweiht. Durch sie kam Reiki damals in den Ostteil Deutschlands, was zu der damaligen Zeit, vor etwa 30 Jahren, nicht ungefährlich war.

Wir sind Brigitte Müller dankbar und halten Ihr Lebenswerk für Reiki in Ehren. Ein kurzer Filmausschnitt vom Reiki-Festival 2010 zeigt sie mit Mary Mc Fadyen und Jule-Erina van Calker. Das Video hat uns Renate Heimann-Dari freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Hier ist der Link zum Video: http://vimeo.com/111409134

 

Reikibehandlungen bei Brustkrebs

Vorbereitungen zur klinischen Studie

Wie bereits im September berichtet gehen die Vorbereitungen zur Studie weiter voran. Mittlerweile fand die Übergabe der Praxis in München statt, in der die Behandlungen praktiziert werden. Auch die Qualifizierungs-Seminare im süddeutschen Raum finden dort statt. Wir freuen uns über die Bewerbungen, die bis jetzt schon bei uns eingegangen sind. Diejenigen, die sich zur Mitwirkung an der Studie gemeldet haben, sind auf einer Bewerberliste von Reiki-Anwendern aufgenommen worden. Isabella Petri wird im November die Bewerber weiter informieren. Nach dem jetzigen Stand wird die Studie im Februar 2015 beginnen.

 

ProReiki Jahreskongress 2015

Am 01. Und 02. Mai 2015 ist es wieder soweit

Eröffnung am 1.Mai um 9:30 Uhr, unter anderem mit folgenden Themen: Reiki und holistische/ganzheitliche Betrachtung von Krankheiten; buddhistische Geistheilung. Ab 20.00 Uhr sind Gäste aus Portugal, Großbritannien, Schweiz und Österreich eingeladen zum Thema „Netzwerke untereinander und international“. Themen am 2. Mai (9:30 bis 18:30 Uhr) sind u.a.: Vorstandsbericht von Angela Zellner; Berichte über Wissenschaftliche Forschungen zu Reiki; sowie die Herausforderung „spirituell zentriert zu bleiben – inmitten von Politik, PR und Paragraphen“. Das vollständige Programm erhalten Sie in einem der nächsten Newsletter.

 

Spruch des Monats

Von Konfuzius

„Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.“

 

Mit herzlichen Grüßen 
von ProReiki-Vorstand und -Kommunikationsteam 

Read 3312 times Last modified on Samstag, 22 November 2014 14:25

Newsletter


HIER anmelden

Mitgliedschaft


Mitglied werden